ÖKORENTA Erneuerbare Energien IX – Wind, Beimischung von Sonne und Biomasse 2017-12-22T14:51:44+00:00

Project Description

ÖKORENTA Erneuerbare Energien IX: Bis 31.12.2017 verfügbar.

Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das aktuelle Investment von Ökorenta setzt erneut auf breite Streuung und solide Ertragsgrundlagen: Investieren in ein Portfolio und Risikoverteilung ist das Credo. Nicht einzelne Anlagen oder einzelne Energieparks mit den spezifischen Risiken eines Single-Investments sind die Investitionsobjekte. Ökorenta streut Ertragsrisiken vor allem durch Anlage in eine Vielzahl von Wind-Standorten.

Das Investment kurz erklärt

  • Investition in Erneuerbare Energien mit breiter Streuung
  • Fokus liegt auf Onshore-Windenergie – mindestens 60% des Portfolios, voraussichtlich höher
  • Ergänzende Investitionen – Solar und Bioenergie
  • Regionale Ausrichtung auf Deutschland – nur Gesellschaften nach deutschen Recht
  • Investition in Bestandsanlagen – kein Neuprojekt-Risiko
  • Erfahrener Initiator im Bereich Windenergie – seit 2005

In den Anlagerichtlinien lässt sich ÖKORENTA zusätzlich die Möglichkeit offen, neben Wind, Solar und Bioenergie in weitere Technologien zu investieren, deren Vergütung nach dem deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bzw. nach analogen gesetzlichen Vorgaben geregelt sind. Dabei wird ausschließlich über den Zweitmarkt in bestehende Anlagen investiert. Neue Anlagen werden nicht erstellt.

Besonderheit: Windenergie mit Streuung über Standorte, Beimischung von Sonne und Biogas

Durch Investition in verschiedene Standorte können die Ertragsrisiken abgefedert werden. Wind als primärer Energieträger des Portfolios unterliegt deutlichen Schwankungen und kann der Höhe nach nicht als sicher kalkulierbare Ertragsquelle gelten. Das Windaufkommen schwankt jedoch auch zwischen Regionen, sodass überregional verteilte Investments hier einen Vorteil hinsichtlich der Ertragsstabilität aufweisen. Beimischungen anderer Primärenergieträger neben der Windenergie stellen weiter eine wichtige Streuungsmöglichkeit dar. Zum derzeitigen Zeitpunkt ist jedoch nicht bekannt, wie hoch der Anteil solcher Ergänzungen zur Windenergie haben werden.

Weiter hervorzuheben ist die langjährige Expertise von ÖKORENTA in der Bewertung von Energieanlagen und -parks. Dies steigert die Chance auf realistische Einkaufskurse.

Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Wichtige Eckpunkte

  • Investition in bestehende Energieanlagen mit bekannte Leistungsdaten als Kalkulationsbasis
  • Eigenkapitalfonds (Stand Feb. 2017 kein Fremdkapital auf Fondsebene vorgesehen)
  • Investitionsquote 90% (Prognose)
  • Mindestanlage 000 EUR zzgl. Ausgabeaufschlag
  • Geplante Laufzeit 10 Jahre (Verlängerung um 2 Jahre mit Gesellschafterbeschluss möglich)
  • Alternativer Investmentfonds, reguliert nach deutschen Recht
  • Prognose: 151% Gesamtmittelrückfluss bei prospektierten 10 Jahren Laufzeit

Nachhaltigkeit

Durch die Beteiligung an verschiedenen Parks zur Erzeugung erneuerbarer Energien unterstützt der Anleger dieses Segment durch sein Kapital. Erneuerbare Energien sind maßgeblich beteiligt an der CO2-Einsparung und damit an einer Reduktion des Treibhaus-Effekts. Investiert wird in Bestandsanlagen. Ein Ausbau neuer Kapazitäten erfolgt nicht. Die Investitionen fließen in mittelständige Strukturen und tragen hier zu einer breiten Basis der Energiewende bei.

Über den Initiator ÖKORENTA AG

Die Auricher Ökorenta AG legt seit 2005 Fonds auf, die Erneuerbare Energien zum Gegenstand haben. Der Fokus lag und liegt auf Windinvestments im Zweitmarkt.

Wichtige Rechts- und Risikohinweise

Wichtige Rechtshinweise

Die auf dieser Internetseite abrufbaren Informationen zur Marble House European Mid Market Fund GmbH & Co. geschlossene Investment KG stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Es handelt sich um werbliche Informationen. Alle Angaben erfolgen mit größtmöglicher Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr.

Verbindliche Angaben des Initiators finden sich im Verkaufsprospekt und im Produktinformationsblatt, die in deutscher Sprache über uns bezogen werden können. Anleger sollten ihre Anlageentscheidung auf die Prüfung des gesamten Verkaufsprospekts und Produktinformationsblatts stützen. Darin werden die Struktur, die Chancen und die Risiken des Investments beschrieben. Zudem findet sich im Prospekt das abzuschließende Vertragswerk. Der Prospekt, das Produktinformationsblatt und die abzuschließenden Verträge sind alleinige Grundlage für ein Investment. Weitere Informationsunterlagen zu diesem Investment reichen wir im Rahmen einer Beratung aus.

Wichtige Risikohinweise (für vollständige Angaben lesen Sie bitte den Prospekt)

Dieses Investment ist mit einer Reihe von Risiken verbunden. Das maximale Risiko ist der Totalverlust des eingesetzten Vermögens. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht garantiert. Er kann auch niedriger ausfallen.

Bei diesem Investment handelt es sich um eine langfristige unternehmerische Beteiligung. Das Investment ist nur für Anleger geeignet, die die damit verbundenen typischen Risiken tragen können, insbesondere sehr negative Entwicklungen.

Das Kapital ist während der Investition gebunden und nicht liquide verfügbar. Ausschüttungen sind keine Zinszahlungen und können grundsätzlich zurückgefordert werden. Es gibt keinen Anspruch auf Rücknahme der erworbenen Fondsanteile. Die Beteiligungen werden nicht an einem geregelten Markt gehandelt. Eine vorzeitige Veräußerung kann schwierig und mit erheblichen Verlusten verbunden sein.

Der wirtschaftliche Erfolg hängt von zahlreichen Faktoren, insbesondere auch von Marktentwicklungen sowie rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen ab. Änderungen dieser Faktoren können Auswirkungen auf die Anlage haben.

Haftungsrisiko: Anleger, die sich als Kommanditisten beteiligen, haften direkt gegenüber den Gläubigern der Fondsgesellschaft in Höhe ihrer im Handelsregister eingetragenen Haftsumme. Anleger, die sich als Treugeber beteiligen, haften mittelbar auf Grundlager ihrer gegenüber dem Treuhänder bestehenden Ausgleichverpflichtung. Hat der Anleger seine Einlage in Höhe der Haftsumme geleistet, ist seine persönliche Haftung ausgeschlossen. Die persönliche Haftung kann wiederaufleben, wenn durch Rückzahlungen an den Anleger dessen Einlage unter die eingetragene Haftsumme sinkt.

Urheberrecht Bildmatieral: Ökorenta AG

Quellenangabe Texte: Investmentkontor RheinRuhr,Ökorenta AG