Ratings: Datenlieferant oder Diskurspartner? Wie Investmentmanager Ratings nutzen und was Ratings leisten können.

Rating-Agenturen sind Daten-Jäger, Daten-Sammler, Daten-Aufbereiter und Daten-Lieferanten. Dies ist zumindest die Basis ihrer Existenz. Wären alle Daten öffentlich und so aufbereitet, dass wir bei Investmententscheidungen schlicht eine oder mehrere große öffentliche Datenbanken befragen könnten, dann bräuchte es schlicht keine Rating-Agenturen der heutigen Ausprägung. Wie in den Blogposts zu Quant versus Managementzentrierung und ESG-Integration geht es [...]

Von | 2018-03-01T12:21:43+00:00 01. März 2018|Investmentansätze|

Nachhaltigkeitsfilter im Investment-Management und ESG-Integration

Im letzten Blogpost zu Quant versus Managementzentrierung ging es um die Unterscheidung zwischen Quant-Investment-Managern und managerzentrierten Investmentansätzen:Im Quant-Bereich finden wir quantitative und oftmals stark automatisierte Titelanalysen – also heute primär auf Grundlage vorab definierter Kriterien, wobei künstliche Intelligenz in Zukunft an der Entwicklung für Quant-Analysen-Kriterien mitwirken wird.Im Bereich managerzentrierter Ansätze finden wir Methoden der Titelanalyse, die wie [...]

Von | 2017-12-21T10:04:22+00:00 20. Dezember 2017|Investmentansätze|

Investmentansätze: Quant versus Managementzentrierung

Im Investmentbanking nutzen wir zur Einteilung von Managementansätzen immer wieder die folgende Unterscheidung:Titelselektion auf Basis quantitativer, weitgehend automatisierter Kriterien (Quant-Ansätze)Titelselektion, bei der letztlich menschliche Urteile ausschlaggebend sind (managementzentrierte oder auch diskretionäre Ansätze)Quant versus Managerzentrierung. Diese Unterscheidung ist einerseits wichtig, zugleich wird sie oft falsch verstanden.Differenzierung Quant- und managementzentrierte AnsätzeDie Differenzierung zwischen Quant- und managementzentrierten Ansätzen [...]

Von | 2017-12-21T09:17:05+00:00 12. Dezember 2017|Investmentansätze|
Mehr Beiträge laden